Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 


Webnews



http://myblog.de/mondlaecheln

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Anfang.

Eigentlich sollte ich aufräumen, aber das sollte ich ja immer. Manchmal glaube ich, ich habe mein Körpergefühl verloren. Ich kann mich gut in andere Wesen und deren Situationen hineinversetzen und hin und wieder auch helfen - aber sobald ich persönlich in irgendeiner Weise darin verwickelt bin, blicke ich nicht mehr durch. Oftmals weiß ich nicht, was ich fühle und das ist beängstigend. Einer meiner wichtigsten Wünsche ist verstanden zu werden, doch ich weiß nicht ob das überhaupt möglich ist, wenn nicht mal ich mich selbst verstehen kann. Es kann so verdammt einsam sein auf diesem Planeten. Einsam, wenn man sich nicht zu Hause fühlt. Wenn man nicht weiß, wohin man gehört und was man eigentlich machen will. Wenn man nicht einmal weiß, wer man selbst ist. Manchmal glaube ich dem Wahnsinn nahe zu sein, wobei ich nicht weiß wie es sich anfühlt und auch - meines Wissens - noch keinem Wahnsinnigen begegnet bin. Aber manchmal denke ich: so muss es sich wohl anfühlen. Wenn man da liegt und alles aus einem herausbrechen will, es nur keinen Ausgang findet - das ist dann ungefähr so wie in diesen Alienfilmen, in denen sie den Menschen die Bauchdecke aufreißen wollen und noch ein paar Organe mit herauszerren. Vielleicht ist es ja ein Alien?! Jedenfalls ist es nicht willkommen und soll endlich "schlüpfen", Alienwirt zu sein ist ganz schön hart.

In meinem Traum heute Nacht hat er mich doch nicht bei sich aufnehmen wollen, weil der Sohn eines Freundes das Gleiche braucht und der Vater wohl sauer werden würde, würde er seinem Sohn nicht das geben was er brauche. Ich habe mich ziemlich verzweifelt gefühlt, jemand hatte mir meinen Lichtblick genommen. Ich weiß nicht wie es weitergehen würde, würde ich hier nicht rauskommen. Ich weiß ja jetzt nicht einmal, ob mein Leben in geregelte Bahnen kommen wird. Ich habe Zukunftsängste.

29.9.07 15:17
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


dirndl / Website (29.9.07 15:25)
Hmm...hört sich nicht soooo gut an wies dir geht...leider versteh ich deinen Traum nicht so ganz...aber vielleicht schreibst ja mal eine ganzen Traum von anfang bis ende...und alles was dir noch dazu einfällt, daraus kann man nämlich sehr viele Lösungen erfahren. Mir ist nur aufgefallen, dass du viel von männlichen "WEsen" träumst (Vater, Freund...)...steht für viele Gedanken...naja...aber bin kein Therapeut...wünsch dir aber alles LIebe und du wirst bestimmt ned wahnsinnig...schliesslich schreibst du sehr schön...
Alles LIebe
dirndl


Kaia / Website (29.9.07 15:26)
Da steckt ziemlich viel Wahrheit drin.
Aber es ist eigentlich immer so, dass wir den Kopf verlieren, wenn wir in einer Situation stecken, aber anderen helfen, wenn sie dasselve durchmachen.
Ist man selbst irgendwo gefangen, verliert man die Objektivität.

Wieso denkst du eigentlich, dass dich niemand verstehen könnte?

Carpe Noctem
Kaia

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung